StartseiteAktuellesGottesdiensteAktuelle Gottesdienste

Gottesdienste in Lauffen und Neckarwestheim

Wochenspruch aus Lukas 21, 28b

„Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.“

Für alle, die zuhause mitfeiern wollen:

Wir streamen mindestens einen der Gottesdienste aus Neckarwestheim und den Gottesdienst aus der Regiswindiskirche in Lauffen live auf YouTube. Sie finden die Livestreams über unsere Homepage auf www.kirche-lauffen-neckarwestheim.de

Gottesdienst am Sonntag, 4. 12.2022, 2. Advent

09.30 Uhr Gottesdienst Gregoriuskirche Neckarwestheim (Pfrin. Winckler-Mann) mit Taufen; Predigt Jesaja 63,15-17 und 64, 1-3, Opfer eigene Gemeinde

 

10.20 Uhr Abfahrt Fahrdienst an der Bushaltstelle vor dem Parkfriedhof Lauffen, Anmeldung erbeten unter Tel. 07133-7265 (s.u.)

 

10.45 Uhr Familiengottesdienst Regiswindiskriche Lauffen (Pfrin. Winckler-Mann) mit

mit Kindern des Familienzentrum Senfkorn; Opfer Kindergarten FAZ Senfkorn

Bitte beachten: Ab 1. Advent Sonntagsgottesdienste nur in der Regiswindiskirche

 

Das wurde vom Kirchengemeinderat aufgrund der gestiegenen Energiepreise und der immer noch unbesetzten Pfarrstelle in Neckarwestheim beschlossen (Ausnahme Heiliger Abend und Silvester).

Mit der neuen Heizung in der Regiswindiskirche können wir auch weiterhin sonntags heizen, bitten aber dennoch um warme Kleidung, da wir keine "Wohnzimmeratmosphäre" schaffen können. Zussätzlich werden wir Decken in der Kirche auslegen.

Für die Besucher der Gottesdienste in der Martinskirche bzw. der Friedhofskapelle, die nicht selbständig in die Regiswindiskirche kommen können, bieten wir jeweils wechselnd einen Fahrdienst an.

* Geänderte Gottesdienstzeiten in den Schulferien

Während der Ferien bieten wir jeweils einen Gottesdienst

um 9.30 Uhr in der Gregoriuskirche Neckarwestheim und

um 10.45 Uhr in Lauffen in der Regiswindiskirche an.

Das nächste Friedensgebet findet am 13.10.2022 um 19.30 Uhr im Pauluszentrum statt.

 

 

Seht auf und erhebt eure Häupter!“ Adventlich leben heißt, in Erwartung leben. Der zweite Advent schließt auch die Hoffnung auf die Wiederkunft Christi ein.

„Macht hoch, die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit!“

Gerade den Gebeugten und Niedergedrückten,

den Zurückgewiesenen

und Benachteiligten gilt

die Frohe Botschaft:

Haltet durch!

Richtet euch auf, denn Gott sieht die Bedrängnis und hört das Klagen.

 

Auch wenn es nicht so scheint:

Wer auf Erlösung wartet,

hofft nicht vergeblich.

Wie der Frühling auf den harten Winter folgt und die Ernte auf die Saat, so wird der Sehnsucht nach Gott sein Kommen folgen. Darum: Kopf hoch, damit ihr ihn kommen seht.

Der Zweite Advent spricht von einem kosmischen, umwälzenden Befreiungsgeschehen. Die Wiederkunft Jesu wird nicht unbemerkt bleiben. Sie wird uns erschrecken, aber nicht zum Fürchten sein. Wer beharrlich mit seiner kleinen Kraft nach Gott Ausschau hält, den wird er nicht enttäuschen.

Seit Anfang Mai sind alle Coronaregelungen aufgehoben!

Das heißt: beim Besuch unserer Veranstaltungen müssen keine Masken mehr getragen werden.

Das gilt auch für unsere Gottesdienste. Selbstverständlich dürfen Sie aber weiterhin eine Maske tragen.

Kommen Sie so, wie Sie sich sicher fühlen – ob mit oder ohne Maske sind Sie herzlich willkommen!