StartseiteAktuellesGottesdiensteAktuelle Gottesdienste

Aktuelle Gottesdienste

Gottesdienstbesuch ist wieder möglich!

Karl-Harttmann-Haus, Bismarckstraße 6, Lauffen
Karl-Harttmann-Haus, Bismarckstraße 6, Lauffen

Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich, die Daten werden vor Ort notiert.

Selbstverständlich können Sie weiterhin den Gottesdienst digital mitfeiern! Sie finden die Zugangsdaten am Sonntag den Link zum aktuellen Gottesdienst auf der Startseite der Lauffener Homepage oder direkt auf YouTube unter "Lauffen evangelisch"

 

Sonntag, 20. Juni

Gottesdienste Lauffen

10 Uhr Karl-Harttmann-Haus I 11.15 Uhr Friedhofskapelle

19 Uhr Abendgottesdienst "Perspektive Erwartung" Karl-Harttmann-Haus

 

 

Gottesdienst Neckarwestheim

10.30 Uhr Erntebittgottesdienst Im Bühl, Halle Familie Obenland (Richtung Liebenstein)

Gottesdienst Neckarwestheim

Im Gottesdienst am 20. Juni wollen wir Gott um eine gute Ernte bitten.

 

„... dass ihre Seele sein wird wie ein wasserreicher Gartenund sie nicht mehr verschmachten sollen"

(Jeremia 31, 12) lautet in diesem Jahr das Thema.

Corona prägt unser Land schon über ein Jahr. Viele Menschen fühlen sich ausgelaugt von all den Besonderheiten, die das Leben in Corona-Zeiten mit sich bringt.

 

Eine innere Dürre breitet sich in nicht wenigen Menschen aus und beeinträchtigt die Freude am Leben. Ob das Jahr 2021 auch ein Jahr der äußeren Dürre wird ist noch nicht abzusehen.

Das Bild des wasserreichen Gartens, im ausgewählten Bibelvers auch auf die ausgetrocknete Seele bezogen, ist unser Wunsch und unsere Bitte für 2021:

Wasser und Gedeihen für alles, was in unseren Gärten, Feldern, Wiesen, Wäldern und Weinbergen wächst, Nahrung für den Leib und Lebendigkeit für unsere Seelen.

„Tut mir leid, keine Zeit“ – eine Absage, schnell und achtlos dahingesagt, manchmal später bereut. Wer kennt das nicht?

 

Wenn Gott einlädt zum Fest des Lebens, dann sollte man es nicht verpassen.

Dann gilt seine Einladung allen: Wohlhabenden und Armen, Nahestehenden und Fernen, Glaubenden und Zweifelnden.

Da ist niemand, der ausgeschlossen wird. Alle, die Sehnsucht haben,

alle denen ihre Last manchmal schwer wird, sind willkommen. Wohl dem, der die Einladung annimmt!

Der 2. Sonntag nach Trinitatis ermuntert dazu, Gottes Einladung nicht auszuschlagen, sondern sich an seinen Tisch rufen zu lassen

in eine bunt gemischte,

wachsende Gemeinschaft,

in der ein Klima der gegenseitigen Achtsamkeit und Wertschätzung, Offenheit für Außenstehende und Nachsicht gegen Schwächere herrscht.

Christentum ist kein exklusiver Club – Gott sei Dank!