StartseiteAktuellesFriedensgebet

Friedensgebet in der Regiswindiskirche montags 19 Uhr

 

Seit Anfang  November 2023 laden wir ein zum wöchentlichen Friedensgebet in der Regiswindiskirche.

Wir möchten so unsere Verbundenheit mit den Menschen, die vom Krieg betroffen sind, ausdrücken

und unsere Klage und unsere Sorge, aber auch unsere Hoffnungen vor Gott bringen.

Friedensgebet montags wöchentlich wieder ab 08. Januar in der Regiswindiskirche

Täglich um 12 Uhr um Frieden beten - (nicht nur) in Rumänien!

Wir rufen gemeinsam mit Reinhard Guib, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien auf, täglich um 12 Uhr ein Gebet in Solidarität und Verbundenheit zu sprechen, in der Zuversicht, dass Gott das Ernste und nicht nachlassende Gebet der Vielen erhört.

 

"Barmherziger und gnädiger Gott, der du unsere Welt als einen Ort des Guten und des Friedens geschaffen hast, habe Dank für die vielen Jahrzehnte des Friedens in Europa und in unserem Land. Dein Sohn Jesus Christus hat den Frieden und die Liebe vorgelebt. Er ist den Weg der Versöhnung und des Kreuzes gegangen. Wir klagen vor dir allen Terror, Krieg und Blutvergießen in unserer Welt und insbesondere in der Ukraine. Wehre allem Machtgebahren das Leben zerstört und Menschenleidverursacht. Wir bitten dich, dass die Verantwortlichen in Russland und weltweit wieder an den Tisch des Dialogs zurückfinden, die Waffen ruhen lassen und den Frieden suchen, der allein Leben und Gemeinschaft möglich macht. Wir bitten dich, stehe den Menschen und Glaubensgeschwistern in der Ukraine, aber auch in Weißrussland und Russland bei. Lass uns in Wort und Tat, im Beten und Arbeiten zu Werkzeugen deines Friedens werden. Erbarme dich über uns alle und schenk uns deinen Frieden, der höher ist als alle Vernunft. Amen."

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat anlässlich der dramatischen Lage ein Friedensgebet verfasst, dass vielen gerade aus dem Herzen sprechen wird. Für alle, die zuhause mitbeten wollen: Hier geht es zum aktuelle Seite der EKD.

 

Am 24. Februar 2023 jährte sich der Angriff durch die russische Armee auf die Ukraine.  Auch nach einem Jahr Krieg ist immer noch kein Frieden in Sicht. Aktuelle Informationen zur Lage in der Ukraine finden Sie u.a. auf dem Blog des Gustav-Adolf-Werkes unter https://glauben-verbindet.blogspot.com/